0831 52263-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Imagefilm

  WERDEN SIE
DAMBECK FAN
   f logo
 
 
 
Therapieschuhe

Frühfunktionelle Behandlungsmaßnahmen, insbesondere bei Verletzungen am Fuß und Unterschenkel, haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt. Sie tragen zur Verbesserung der Behandlungsergebnisse und zur Verkürzung der Rehabilitationszeit erfolgreich bei.

Durch die alternative frühfunktionelle Behandlung mit den speziellen Therapieschueh sind limmitierte, sicher geführte und stabilisierte Bewegungen und Belastungen möglich.


PDF- Katalogübersicht:


PDF Bild Fior 1PDF Bild Fior 2PDF Bild Tanner 1
Perpedes Katalog 2018Schein Kathalog 2018


 

Therapieschuhe DIABETES


Verbandsschuhe, Rückfußentlastungsschuhe

Sowohl zur Prävention von Verletzungen und Druckstellen als auch bei diabetesbedingten Fußproblemen eignen sich die DIABETES Therapieschuhe besonders.




Therapieschuhe POST-OP

Verbandsschuhe, Vorfußentlastungsschuhe, Rückfußentlastungsschuhe

Therapieschuhe, die nach einer Operation eingesetzt werden, unterstützen durch gezielte Entlastung die Wundheilung. Weiterhin schützen sie den Fuß vor äußeren Einflüssen. Sohle und Innensohle können bearbeitet werden, um eine patientenspezifische Anpassung vorzunehmen. Die Schuhmodelle unterscheiden sich in der Materialzusammensetzung, Schaft- und Sohlenkonstruktion.


Stabilschuhe kommen zum Einsatz bei folgenden Indikationen:

- Nachbehandlung operativ und konservativ versorgter
  Kapsel-Bänderläsionen  des Sprunggelenks


- Bestimmte knöcherne Verletzungen des Sprunggelenks und des Fußes            (Stressfrakturen)

- Chronische Kapselbandinsuffizienz
  Versteifung noch teilbeweglicher Sprunggelenke bei posttraumatischen,            infektiösen, osteonekrotischen oder gegebenenfalls
  postoperativen Zuständen im Sprunggelenk oder im Fußwurzelbereich


Stabilisierung, insbesondere der Ferse (Fersenbeinfraktur)

- Ruhigstellung im Bereich von Fußwurzel und Mittelfuß

- Nachversorgung von Frakturen und Arthrodesen



Die Indikationen beim Lähmungsschuh sind:


- Zustand nach Schlaganfall

- Schlaffe Lähmung

- Spastische Lähmung




Achillessehnen-Entlastungsschuhe finden bei folgenden
Indikationen Verwendung:


- Frühfunktionelle Therapie der Achillessehnenruptur nach operativer oder          konservativer Behandlung

- Nachversorgung von Frakturen und Arthrodesen im Bereich zwischen             Fußwurzel und distalem Unterschenkel

- Ausgleich muskulärer Schwächen z.B. Lähmungen von Unterschenkel
  und Fuß